Verteidiger im Strafverfahren - Rechtsanwalt Unrath aus München

Benötigen Sie einen Verteidiger im Strafverfahren? Dann wenden Sie sich an Ihren Verteidiger und Rechtsanwalt Unrath aus München.

Grundsätzlich steht es dem Beschuldigten im Strafverfahren frei, ob er sich des Beistands eines Verteidigers bedienen möchte. Im strafrechtlichen Verfahren besteht somit kein genereller „Anwaltszwang“. Von diesem Grundsatz gibt es mithin eine wichtige Ausnahme: den Fall der notwendigen Verteidigung.

Dieser ist ausdrücklich in § 140 StPO (Strafprozessordnung) geregelt. Der Gedanke des Gesetzgebers bei der Einführung dieser Vorschrift ist, dass der Beschuldigte gegenüber der Strafverfolgungsbehörde (Staatsanwaltschaft) in der schwächeren Position ist.

Da der Rechtsstaat aber ein besonders Interesse an der Durchführung eines ordnungsgemäßen Strafverfahrens hat, gilt der § 140 StPO unabhängig von der Vermögens- oder Einkommenslage des Beschuldigten.

Wann ein Fall der notwendigen Verteidigung vorliegt, ist in § 140 StPO abschließend aufgezählt.

In diesen Fällen ist ein Verteidiger notwendig. Dieser kann entweder ein Wahlverteidiger oder ein Pflichtverteidiger sein.

Wichtig ist, dass auch vor dem Amtsgericht ein Verteidiger notwendig sein kann. Denn hier können bestimmte Verbrechen verhandelt werden, wenn deren Straferwartung zwischen einem und vier Jahren Freiheitsstrafe liegt.

Rechtsanwalt Unrath aus München ist Ihr Verteidiger in allen Strafverfahren

Das YourRate-Siegel - Für Transparenz und Vertrauen